Aktuelle Meldung

Frisch aus dem Druck: Mitgliedszeitschrift Europa aktiv 1-2020

Nun ist sie also da, die erste Post-Brexit Europa aktiv. Wir blicken nach vorne nach diesem traurigen 31. Januar und rüsten uns dafür, Europa stärker zu machen - auch finanziell, wofür der Protest-Flashmob vor dem Kanzleramt am 19. Februar vor dem Brüsseler Sondergipfel trotz Regenwetters farbenfroh und eindrucksvoll eintrat. Um Europa handlungs- und gestaltungsfähig zu erhalten, müssen nach dem Austritt der Briten alle mehr beisteuern.

Mit der Konferenz zur Zukunft Europas kann, besser muss, der Weg für einen neuen Konvent bereitet werden, fordert EUD-Generalsekretär Christian Moos und EUD-Präsident Rainer Wieland erinnert mit Blick auf den am 1. Juli beginnenden deutschen EU-Ratsvorsitz daran, dass Deutschland in dieser Rolle schon einmal in einer verfahrenen Situation Wege aus der vermeintlichen Sackgasse gefunden hat: „Der Europäische Verfassungsvertrag war zwei Jahre zuvor in den Niederlanden und in Frankreich in Volksabstimmungen gescheitert. Deutschland übernahm damals Verantwortung und schaffte mit seinen europäischen Partnern den Durchbruch hin zum Vertrag von Lissabon, der heutigen Rechtsgrundlage der Europäischen Union.“

Hoffen wir, dass es auch diesmal gelingt. Better together! Diesen Grundton werden hoffentlich auch die Bürgerdialoge haben, mit denen es im neuen Jahr weitergeht - unter anderem mit einem neuen Format, den Quartiersgesprächen. Nehmen auch Sie in Ihrem Kreisverband den Ball auf und organisieren etwas! Mit wie viel Engagement vor Ort das neue Jahr begonnen hat, davon kündet die besonders umfangreiche Berichterstattung aus den Landesverbänden.

Viel Freude bei der Lektüre!

Lesen Sie die Ausgabe 1-2020 hier online. Ältere Ausgaben finden Sie in unserem Archiv.

 

TwitterFacebookLinkedInEmail